Angebote zu "Staatlichkeit" (9 Treffer)

Die Staatliche Pensionsversicherung, Zusatzvers...
€ 27.49 *
ggf. zzgl. Versand

Die Staatliche Pensionsversicherung, Zusatzversicherung oder Ausbau der Invalidenversicherung?:Eine Darstellung und Kritik der Vorschläge der Reichsregierung in Sachen der Staatlichen Pensionsversicherung der Privatangestellten (Classic Reprint) Berlin Verband der Bureauangestellten

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Oct 12, 2018
Zum Angebot
Sicherheit und Staatlichkeit. Essay zu ´´Securi...
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 5.5, Universität Luzern, Sprache: Deutsch, Abstract: Buzan, Waever und de Wilde geht es um eine ´´Rekonzeptualisierung´´ der Security Studies, die eine Teildisziplin der Internationalen Beziehungen bilden. Die Security Studies haben gemäss den Autoren aber nicht nur eine militärisch-politische Dimension, sondern weisen auch enge Bezüge zum Wirtschafts- oder Umweltbereich auf. Die wissenschaftliche Debatte, die sich an der scheinbaren Gegensätzlichkeit zwischen ´´traditionalistischen´´ sowie reformistischen Positionen entzündete, nahm einerseits im Kalten Krieg mit dem eng ausgelegten Sicherheitsterminus des nuklear-militärischen Mächtegleichgewichts ihren Anfang. Dieser belässt nämlich die oben erwähnten Bereiche akademisch unterbeleuchtet. Andererseits gewinnt seit den 1970er Jahren auch die ´´rationalistische´´ Interdependenztheorie Keohanes zusehends an Bedeutung, wonach eben Staaten nicht mehr ausschliesslich nach Macht streben und ihre militärischen Kapazitäten ausbauen. Vielmehr rücken jene Anliegen ins Zentrum, die die Staaten in einem anarchischen Umfeld deshalb zur ´´allseitig nützlichen Kooperation´´ in zahlreichen Themenfeldern drängen, weil diese zusehends zusammenhängen. In einem ersten Schritt soll näher auf die Kernaussagen eingegangen werden, bevor in einem zweiten eine kurze Kritik mit Verweisen zu externen Ausschnitten erfolgt. Zuerst geht es jedoch darum, die Ausführungen der Autoren im Rahmen einer Kontextualisierung zu verordnen, wobei diese unter dem Abschnitt 2.5 um die Komponente der internationalen Ebene komplettiert werden soll.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Der schöne neue Präventionsstaat
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, Note: keine, , Sprache: Deutsch, Abstract: In diesem Aufsatz wird der Frage nachgegangen, wie die verstärkten staatlichen Überwachungstendenzen einzuordnen sind, und welche Gefahren von den neuen sog. Sicherheitsgesetzen für die Demokratie und das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit ausgehen. Am Beispiel des Gesetzes zur Datenvorratsspeicherung wird zunächst der immer weiterreichende Umfang staatlicher Überwachungsoptionen und das damit verbundene Macht- und Missbrauchspotential illustriert. Da der Ausbau der neuen Sicherheitsarchitektur von seinen Apologeten meist mit Verweis auf die Bedrohung der deutschen Bevölkerung durch den internationalen (islamistisch motivierten) Terrorismus gerechtfertigt wird, soll diese Begründung anschließend aus einer risikosoziologischen Perspektive kritisch hinterfragt werden. Im folgenden werden jene problematischen Entwicklungen für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aufgezeigt, die mit dem Ausbau der neuen Sicherheitsmaßnahmen einher gehen: So die drohende Errosion des grundlegenden rechtsstaatlichen Prinzips der Unschuldsvermutung und die daraus folgenden Implikationen. Am Beispiel des BKA-Gesetzes soll zudem die problematische Tendenz der gegenwärtigen Sicherheitspolitik decouvriert werden, sich über rechtliche Beschränkungen des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe hinwegzusetzen. Anschließend werden die, mit den neuen Sicherheitsgesetzen einhergehenden, Handlungsspielräume staatlicher Geheimbehörden kritisch hinterfragt, insbesondere mit Blick auf die unzureichende Kontrolle derselben. Ausgehend von den erarbeiteten Erkenntnissen wird schließlich in Frage gestellt, dass sich der Ausbau staatlicher Überwachung vorrangig oder gar ausschließlich mit der gewachsenen Bedrohung durch (islamistische) Terroristen erklären lässt So werden Indizien für die These vorgebracht, dass die neue Sicherheitsgesetzgebung auch darauf abzielt, ein potentielles Protestpotential einzuhegen, das sich als Nebenfolge des fortschreitenden Sozialabbaus und einer wachsenden sozialen Ungleichheit in der Bevölkerung ergeben könnte.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Das Rentensystem verstehen
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Seit Jahren sinkt der Rentenbeitragssatz in Deutschland. Er hat heute den niedrigsten Wert seit 20 Jahren. Zugleich enthält das Rentensystem kein realistisches Sicherungsziel mehr. Die meisten Menschen wissen nicht, wie hoch ihre Rente im Verhältnis zu ihrem vorherigen Arbeitseinkommen einmal ausfallen wird. Deutschland verfügt auch über keinerlei Mindestsicherungselemente im Rentensystem. Die Folgen sind ein steigendes Altersarmutsrisiko und eine sinkende Akzeptanz des Alterssicherungssystems insgesamt. Warum ist eine staatliche Pflichtversicherung aus ökonomischer Sicht notwendig? Welche Folgen hat ein steigender Rentenbeitragssatz für die Volkswirtschaft? Und welche ökonomischen Argumente sprechen für einen Ausbau der privaten Altersvorsorge? Diesen Fragen und vielen weiteren zum komplizierten Thema Rente widmet sich dieses Buch in klarer und verständlicher Form.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Kommunale Gesundheitslandschaften
€ 54.99 *
ggf. zzgl. Versand

Im deutschen Gesundheitssektor werden vorhandene Gestaltungspotentiale bei weitem nicht ausgeschöpft: die maßgeblichen Entscheidungen werden auf zentralstaatlicher Ebene getroffen - häufig zum Nachteil einer bedarfsgerechten Versorgung der Bevölkerung vor Ort. Egal ob es um Fragen gesundheitlicher Prävention, um Schnittstellenprobleme zwischen den Sektoren, um die Bewältigung altersabhängiger Krankheiten und Krankheitsfolgen, um die Inklusion behinderter Menschen oder um die bessere Vernetzung der gesundheitlichen Akteure geht - letzten Endes hängt alles ab von den jeweiligen Gegebenheiten einer ´´kommunalen Gesundheitslandschaft´´. Was also muss vor Ort getan werden? Das Buch entwickelt umsetzungsfähige Perspektiven einer dezentralen Gesundheitspolitik: es beschreibt die gesundheitlichen Herausforderungen bezogen auf bestimmte Zielgruppen, bietet ein umfangreiches Arsenal von Handlungsinstrumenten, beschreibt Verantwortlichkeiten im institutionellen Gefüge staatlicher und privater Akteure und ermöglicht einen Ausblick auf die örtliche Wirtschafts- und Unternehmensentwicklung bei Ausbau einer gut funktionierenden Gesundheitsregion. Mit seinem Erscheinen in der neuen Reihe ´´Gesundheit. Politik -Gesellschaft - Wirtschaft´´ (hrsg. von E.-W.Luthe und J.N. Weatherly) steht das Buch für die wachsende Erkenntnis, Gesundheitspolitik als interdisziplinäre Aufgabe zu betrachten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Das Kapital des Staates
€ 22.95 *
ggf. zzgl. Versand

Freie Märkte, smarte junge Erfinder und Wagniskapital treiben die Wirtschaft voran; der Staat stört dabei nur und muss daher nach Kräften zurückgedrängt werden. Wie ein Mantra wird dieser oberste Glaubensartikel des Neoliberalismus seit Jahrzehnten wiederholt aber stimmt er auch? Die Ökonomin Mariana Mazzucato, die seit Jahren über den Zusammenhang zwischen Innovation und Wachstum forscht, beweist das Gegenteil: Wann und wo immer technologische Innovationen zu wirtschaftlichem Aufschwung und Wohlstand geführt haben, hatte ein aktiver Staat die Hand im Spiel. Von der Elektrifizierung bis zum Internet Motor der Entwicklung, oft bis zur Markteinführung, war stets der Staat. Apples Welterfolg gründet auf Technologien, die sämtlich durch die öffentliche Hand gefördert wurden; innovative Medikamente, für die die Pharmaindustrie ihren Kunden gern hohe Entwicklungskosten in Rechnung stellt, stammen fast ausnahmslos aus staatlicher Forschung. Innovationen und nachhaltiges Wachstum, das derzeit alle fordern, werden also kaum von der Börse kommen. Viel eher von einem Staat, der seine angestammte Rolle neu besetzt, sein einzigartiges Kapital nutzt und mit langem Atem Zukunftstechnologien wie den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreibt. Ein brandaktuelles Buch, das die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Wirtschaft und die Rolle des Staates vom Kopf auf die Füße stellt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Dornfelder rot
€ 8.19 *
zzgl. € 4.95 Versand
(€ 10.92 / / l000ml)

Kühl und dunkel am besten bei 8 - 14°C lagern. Sein fruchtiger Charakter ist eingebunden von feiner Würze, die auch am Gaumen präsent und sehr anregend ist. Er zeigt feine Säure; samtigen, runden Abgang ohne störendes Tannin. Ein Wein mit mittlerem Körper, der Trinkspaß macht. Zu leichten Grillgerichten, Salat mit Entenbrust, Salami, leichten Schmorrgerichten und verschiedenen jungen Käsesorten Nach der Ernte der vollreifen Trauben wurden diese abgebeert und vermaischt. Die Gärung erfolgte temperaturgesteuert und mit den Schalen. Dadurch konnte den Beerenhäuten ein hoher Anteil an Farb- und Inhaltsstoffen entzogen werden. Nach der alkoholischen Gärung wurde die Maische ausgepresst. Die malolaktische Gärung vollzog sich im großen Eichenholzfass. Danach klärte sich der Wein. Nach einer Kieselgurfiltration wurde der fertige Wein in Flaschen gefüllt. Schwefeldioxid und Sulfite > 10mg/kg Das Bio-Weingut Sander liegt in der traditionsreichen Weinbaugemeinde Mettenheim, zwischen Oppenheim und Worms. Mettenheim blieb glücklicherweise von einer staatlichen Flurbereinigung verschont. Wie Balsam für Augen und Seele wirken daher die jahrhundertealten Weinbergsparzellen, denn diese sind überwiegend eingesäumt von Sträuchern und Bäumen. Sie bieten Unterschlupf für zahlreiche ´Helfer im Weinberg´. Qualität Wein: Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (QBA), Ausbau: Holzfaß, Stahltank, Trinktemperatur: 16-17 °C

Anbieter: amorebio - Naturkost
Stand: Sep 24, 2018
Zum Angebot
Dänische Minderheit in Deutschland
€ 14.56 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Südschleswigscher Wählerverband, Sønderjysk, Duborg-Skolen, Volksabstimmung in Schleswig, Bonn-Kopenhagener Erklärungen, Dänischer Schulverein für Südschleswig, Speckdäne, Sydslesvigdansk, Südschleswigscher Verein, Flensborg Avis, Dansk Spejderkorps Sydslesvig, Dänische Jugendorganisationen in Südschleswig, Dänische Zentralbibliothek für Südschleswig, Politik der kleinen Nadelstiche, Clausen-Linie, Dänischer Gesundheitsdienst für Südschleswig, A. P. Møller-Skolen, Dänische Kirche in Südschleswig, Husumer Protestschwein, Fjoldemål, Heiliggeistkirche, Clementshus, Grænseforeningen, Det lille Teater, Æ Synnejysk Forening, Flensborghus. Auszug: Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) (dän.: Sydslesvigsk Vælgerforening, nordfries.: Söödschlaswiksche Wäälerferbånd) ist eine Regionalpartei in Schleswig-Holstein. Als Partei der dänischen Minderheit ist der SSW gemäß 3 Abs. 1 Satz 2 des Wahlgesetzes seit 1955 für den Landtag von Schleswig-Holsteinvon der Fünf-Prozent-Hürde befreit; dies gilt auch schon seit 1953 für Bundestagswahlen nach 6 Abs. 6 Satz 2 des Bundeswahlgesetzes, der für alle Parteien nationaler Minderheiten gilt. Die Partei tritt im Landesteil Schleswig als Regionalpartei und Interessenvertretung der dort ansässigen dänischen Minderheit an und versteht sich zudem als Vertreter der Nationalen Friesen innerhalb der friesischen Volksgruppe in Nordfriesland. Hier arbeitet der SSW mit den 600 Mitgliedern des Friisk Foriining zusammen. In ihren politischen Ansichten steht die Partei zwischen den Volksparteien CDU und SPD und orientiert sich dabei stark an der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung der skandinavischen Länder. So strebt der SSW grundsätzlich eine dezentrale, möglichst bürgernahe Politik an. Eckwerte seiner Gesellschaftspolitik sind die Forderung nach einer humanen Gesellschaft, die Gleichstellung von Mann und Frau bei gleichem Lohn für gleiche Arbeit, eine langfristig angelegte Einwanderungspolitik und eine humane Asylpolitik. Im Zentrum seiner kulturpolitischen Arbeit stehen Schutz und Ausbau der dänischen, friesischen und niederdeutschen Kulturangebote sowie allgemein die Förderung kultureller Vielfalt. Weiterer inhaltlicher Schwerpunkt ist die Kommunalpolitik, wobei der SSW eine Stärkung der Kommunen und Landkreise fordert. Der SSW bekennt sich zu den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft, fordert aber eine solche, die diesen Namen auch wirklich verdient . Hiermit spricht die Partei unter anderem Situationen an, wo die sogenannten Selbstregulierungskräfte des Marktes versagen und wo ein staatliches Eingreifen ( ) entscheidend weiterhelfen kann und erwartet, dass sic

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Grundzüge des Energiewirtschaftsrechts
€ 59.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Die beiden EU-Binnenmarktrichtlinien Elektrizität und Gas sowie die Novelle des deutschen Energiewirtschaftsgesetzes sind Ausdruck der ordnungspolitischen Entscheidung zugunsten von Wettbewerb. Die Öffnung der Strom- und Gasnetze hat dem Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern eröffnet. Von den Auswirkungen betroffen sind letztlich alle privaten und staatlichen Akteure der Energiewirtschaft. Der Grundriss bietet eine Einführung in die Fülle bereits bekannter sowie aktueller Fragestellungen. In auch für Nichtjuristen gut verständlicher Weise liefert das Werk: - eine ausführliche Einführung in die rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Grundlagen der Energiewirtschaft - eine instruktive Gegenüberstellung der alten und der neuen ´´Welt´´ in der Strom- und Gaswirtschaft - eine Übersicht über die wesentlichen energiekartellrechtlichen Sachverhalte und Regelungen - leichte Verständlichkeit durch zahlreiche Schaubilder und kapitelweise Literaturauswahl. Inhalt - Eckpunkte der deutschen und europäischen Energierechtsreform - Strom- und Gasbezug im liberalisierten Markt - Das ´´Ob´´ und ´´Wie´´ der Netznutzung - Modalitäten staatlicher Regulierung, Energieaufsicht - Kommunalrechtliche Belange - Wettbewerbsrecht - Erneuerbare Energien und KWK-Gesetz - Verbraucherschutz Zur Neuauflage Die Änderungen in der Neuauflage betreffen die Regelungen zum Unbundling, zur Regulierung und zum Verbraucherschutz. Berücksichtigt ist auch die regulierungsrechtliche Spruchpraxis der Behörden und die diesbezügliche Rechtsprechung. Im Zusammenhang mit dem insgesamt am 4.8.2011 in Kraft getretenen komplexen Energiepaket dient das Netzausbaubeschleunigungsgesetz für Übertragungsnetze (NABEG) der Beschleunigung des im Zuge der Energiewende mit mehr als 4.000 km ´´Stromautobahnen´´ für notwendig befundenen Netzausbaus. Unterstützt werden soll damit das ebenfalls noch neue Gesetz zum Ausbau von Energieleitungen (EnLAG) vom 21.8.2009. Eingearbeitet ist auch die erneuten Novellierungen des Kraft-Wärme-Kopplungs-Modernisierungsgesetzes (KWKModG) und des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) sowie das Energiedienstleistungsgesetz (EDLG) vom 4.11.2010 und das Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens ´´Energie- und Klimafonds´´ (EKGF) vom 8.12.2010. Zu den Autoren Dr. Christiane Nill-Theobald ist Rechtsanwältin in Berlin; sie war u.a. an einem energierechtlichen Institut tätig und ist Autorin verschiedener Beiträge zu energierechtlichen Themen. Prof. Dr. Christian Theobald ist Rechtsanwalt und Partner der energierechtlich spezialisierten Sozietät Becker Büttner Held, Berlin, sowie Honorarprofessor an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Er ist Autor zahlreicher energiewirtschaftsrechtlicher Werke und Beiträge sowie Mitherausgeber des im Verlag erscheinenden Werkes Schneider/Theobald, Handbuchs des Energiewirtschaftsrechts. Zielgruppe Für Ingenieure, Juristen, Betriebs- und Volkswirte insbesondere in Energieversorgungsunternehmen, Unternehmens- und Energieberater, Rechtsanwälte, Richter, Ministerien und Kartellbehörden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot